26. Apr, 2016

Warum gibt es diesen Blog?

 

Mein Gott, was war ich schlank! Sie glauben es nicht? Dann schauen Sie sich dieses Bild an. Siebzehn Jahr, dunkelblondes Haar – und man konnte jede Rippe zählen. Damals – vor 50 Jahren – wog ich bei einer Größe von 1,83 Meter unter 60 Kilo. Meine Eltern machten sich schon Sorgen: Der Junge hat doch nichts zuzusetzen ...

Nun, das änderte sich – in Zehner-Schritten, alle zehn Jahre zehn Kilo mehr. Als ich 27 Jahre alt war, schaffte ich es auf der Waage schon auf 70 Kilo. Ende meiner 30-Jahre waren es dann schon stolze 80 Kilo. Meine Gesamterscheinung war in dieser Phase durchaus noch schlank. Das änderte sich erst als es auf die 50 zuging. Wenn man im Rückblick ehrlich ist, dann war schlank schon damals gestern. Weitere zehn Jahre später gab es erste Anzeichen von Resignation: Auf zum Teil recht erfolgreiche Gewaltdiäten gab es immer wieder und immer schneller Rückschläge. Heute – ich bin mittlerweile 67 Jahre alt - ist die 100 Kilo-Grenze längst überschritten.

Das mögen die Enkelkinder noch prima finden („Der Opa ist so schön kuschelig!"), mir selbst machte diese Entwicklung lange zu schaffen. Es dominierte ein Gefühl des Versagens, weil ich das Problem nicht in den Griff bekomme – durch Sport, Ernährungsumstellung, Alkoholreduzierung und so weiter ... Ja, ich weiß, was man machen müsste. Der Geist ist willig, der Appetit und der Durst sind groß.

Ab sofort ist jedoch Schluss mit dem selbstzerstörerischen schlechten Gewissen. Natürlich weiß ich, dass Übergewicht der Gesundheit nicht gut tut, ständige Versagensgefühle aber auch nicht. Ich habe beschlossen, die Situation so anzunehmen wie sie ist. Von meiner verstorbene Mutter stammt der Satz: Meine Großmutter war ein Mops, meine Mutter war ein Mops, warum soll ich ein Windhund sei.“

Gut, ich strebe weder Mops noch Windhund an. Aber so ein sympathischer Appenzeller könnte es schon sei – durchaus gut dabei, doch dabei beweglich und ausdauernd.

Sie glauben nicht, dass das geht? 100 Kilo, beweglich und ausdauernd? Ich werde es Ihnen beweisen. Wenn Sie regelmäßig in meinen Blog schauen, werden Sie es sehen: Schlank war gestern – 100 Kilo Lebensfreude.