25. Mai, 2016

Jockels Lebensfreude-Tipps (2): Regelmäßig essen!

Was haben die Allgäuer und die Pariser gemeinsam? Sie essen extrem regelmäßig, am liebsten drei Mal am Tag – morgens, mittags und abends. Dabei hält man sich bei den jeweiligen Mahlzeiten keineswegs zurück. Beim Frühstück vielleicht noch, aber mittags und abends wird dann durchaus ordentlich gefuttert. Zuweilen sogar mit zwei, drei Gängen. In Frankreich mit einer Flasche Wein und im Allgäu mit einem Bierchen.

Dafür fällt der Nachmittagskaffee aus, beziehungsweise reduziert sich wirklich nur auf den Kaffee. Der Kuchen und die Sahnetorte sind gestrichen!

Das Geheimnis ist offensichtlich die Regelmäßigkeit. Der Pariser – und vor allem die Pariserin – ist in der Regel sehr schlank. Im Allgäu lässt sich der kausale Zusammenhang zwischen regelmäßigem Essen und geringem Gewicht so pauschal durch Beobachtung der Normalbürger auf der Straße nicht nachweisen. Wahrscheinlich weil es in der Regel an Mäßigkeit fehlt. Aber ich habe oft beobachtet, dass Kolleginnen und Kollegen, die dreimal am Tag ordentlich essen und zwischendurch nicht vom Leberkäs naschen, auch keine Gewichtsprobleme haben.