14. Dez, 2016

Vom Glück, die Plauze über den Gürtel hängen zu lassen

Ich bin ein glücklicher Mensch – trotz meiner stolzen 100 Kilo Lebendgewicht. Einzig allein das immer wiederkehrende Gefühl, das schlankere Menschen irgendwie schicker, ja eleganter aussehen als ein Mann mit Format, macht mir Kummer. Gelegentlich.

Da wundert es nicht, dass ausgerechnet ich auf der Website von Happy Size gelandet bin. Wenn nun auch noch diese nagenden Zweifel per Klick verschwinden könnten – mein Glück wäre perfekt. 

Happy Size versteht mich. Schon auf der Seite „Über Happy Size“ wird das ganz deutlich. „Unser Ziel ist es, nicht nur Mode zu verkaufen, sondern Glücksmomente zu verschenken. Aus Plus Size machen wir Happy Size.“ Glückliche Größe. Das ist es doch. 

Und weiter heißt es: „Wir von Happy Size wissen, was unseren Kunden steht.“ Nun gut, meine mich liebende Ehefrau will da sicher auch noch ein Wörtchen mitreden, aber warum sollte man den Glücksbringer aus dem Internet nicht eine Chance geben.

Am Anfang des neuen Glücks steht die Figurberatung. Die männliche Welt wird dort in vier Gruppen aufgeteilt: etwas mehr Bauch, kräftiger Hals, groß gewachsen und kurze Beine.

Nur die Kategorie „etwas mehr Bauch“ kommt für mich infrage. Alles andere trifft es irgendwie nicht, erfüllt zum Teil den Tatbestand der Beleidigung. Der Rat für glückliche Männer: „Bei etwas mehr Bauch sollten Sie versuchen, von ihrer Taille abzulenken – wählen Sie am besten Shirts und Hemden, die den Bauch locker umspielen.“

Na gut, mir kommen erste Zweifel, dass die von mir gewünschte Eleganz so erreicht wird. Aber ich sage mir: Du musst die Realitäten anerkennen. Weiter geht’s!

Unter „Do’s“, der launig-kurzbeinigen Form der To-Do-Liste, finde ich noch andere gut gemeinte Hinweise. Zum Beispiel: „Wählen Sie Oberteile im Spezialschnitt – hier ist der vordere Teil etwas länger als der Rückenteil geschnitten.“  Die Sinnhaftigkeit dieser Aussage verstehen vermutlich nur Experten. Ich grummele: So stark wölbt sich mein Bauch nun auch wieder nicht, dass er Zusatzlängen benötigt. Da geht es wohl eher um, naja, ausreichende Weite.

Da die Figurberatung nicht ganz so optimal – und damit nicht wirklich glücksbringend – gelaufen ist, geben wir Happy Size noch eine Chance mit der Größenberatung. 

Unter Spezial-Bauchschnitt heißt es dort: Mit diesem speziellen Schnitt haben Jeans/Hosen eine verkürzte Leibhöhe und einen konvexen Bundverlauf. Dadurch können Sie unter dem Bauch getragen werden. Jo mei, genauso habe ich mir das vorgestellt. Die Plauze hängt locker über dem Gürtel. Zur Freude der mich liebenden, noch liebenden Gattin. Und zu meiner auch. Sie erinnern sich an die Schlüsselworte schick und elegant.

Die Farbberatung habe ich mir darauf geschenkt. Wenn ich nun ein „Frühling“ wäre und Farben wie Türkis und Pfirsich tragen müsste, könnte ich mein Glück kaum noch aushalten.